Schon vor der Einführung von iOS 13: Screenshots des Dark Mode geleakt

Schon vor der Einführung von iOS 13: Screenshots des Dark Mode geleakt

Am dritten Juni wird die Keynote zur folgenden WWDC von Apple stattfinden, zu der bekannterweise Apples neueste Änderungen offengelegt werden. Doch schon jetzt kursieren Screenshots im Netz, die das Aussehen eines neuen Features zeigen.
Exklusive Screenshots zeigen den Dark Mode unter iOS 13
Die Screenshots von 9to5 Mac zeigen das aktuellste Betriebssystem iOS 13, das mit einigen Veränderungen aufwartet: so kann unter iOS 13 der Dark Mode mobil über die Einstellungen oder über das Control Center eingestellt werden. Auf dem Homescreen ändert sich dadurch nur der Hintergrund des Docks, der statt hell jetzt dunkel gehalten wird. 9to5 Mac stellt die Vermutung in den Raum, dass auch neue Hintergründe zur Verfügung gestellt werden, die sich besser mit dem Dunkelmodus vertragen. In der Musik-App hingegen wird der gesamte Hintergrund schwarz, was sich besonders auf den Akku von OLED-Bildschirmen positiv auswirken sollte. Der Text ist weiß gehalten, doch für die Buttons und Links entschieden die Designer bei Apple sich für Rot, was teilweise etwas schwierig zu lesen sein kann.
Der neue Dark Mode unter iOS 13. © 9to5 Mac (Klick aufs Bild für eine größere Ansicht) Über weitere Veränderungen wird schon spekuliert
Auch auf Level des Betriebssystems gab es Änderungen. Die Oberfläche, die nach einem Screenshot erscheint, ist nicht mehr grau, sondern jetzt lediglich eine verzerrte Darstellung des Hintergrunds und die erscheinenden Tools sind deutlich realistischer als zuvor gestaltet. Auch in der Erinnerungen-App und den Apps „Find My Friends“ und „Find My Phone“ wird einiges geändert. Letztere sollen zu einer App zusammengefasst werden, die auch den Dark Mode unterstützt.
Wie üblich wird die Entwickler Beta-Version von iOS 13 vermutlich am Tag der Keynote zugänglich werden. Die öffentliche Beta-Version folgt dann einige Wochen später. Fans des Dark Mode werden sich also noch etwas gedulden müssen bis die Funktion auf ihren Geräten verfügbar ist.