Top 10: Die meistabonnierten YouTube Channels weltweit

Top 10: Die meistabonnierten YouTube Channels weltweit

Die Top Ten der weltweit beliebtesten YouTuber sind derzeit recht durchmischt. Überwiegend findet sich unter ihnen aber – dem Ursprungsgedanken von YouTube folgend – natürlich viel Musik. Auch Gaming-Kanäle und kreative Inhalte sowie Sport sind vertreten. Interessant im Vergleich zum letzten Jahr ist, dass einige nicht englischsprachige Kanäle verschwunden sind und dass besonders die YouTube eigenen Kanäle vermehrt abonniert wurden. Unsere Rangliste haben wir mithilfe der Zahlen von SocialBlade erstellt.
10. Platz: Justin Bieber
© Justin Bieber
– YouTube Das Bieber-Fever ist noch lange nicht vorbei. Er musste im Vergleich zu letzten Jahr zwar den vierten Platz aufgeben und befindet sich nur noch auf dem letzten Platz unserer Top Ten, doch seine Followerzahl wächst beständig weiter. 44.526.325 Follower vereint er unter seinem Account. Im letzten Jahr sind 11 Millionen Subscriber dazugekommen, die den überwiegend musikalischen Content des Popstars verfolgen. Mit über drei Milliarden Aufrufen ist „Sorry“ sein meistgeklicktes Musikvideo und damit in der Rangliste der am häufigsten aufgerufenen Videos auf YouTube auf Platz sieben.
9. Platz: SET India
© SET India
– YouTube SET (Sony Entertainment Television) India löste die YouTube Spotlights ab, die sich nun nicht mehr in den Top Ten befinden. SET ist der YouTube Channel des gleichnamigen Television Networks und besteht überwiegend aus Compilations und Zusammenstellungen der selbst produzierten TV Shows und Filme. Mit mehreren Uploads täglich kann der Channel monatlich viele neue Subscriber sowie Views generieren und landet mit 46.827.963 auf Platz 9 der weltweit meistabonnierten YouTube Channels.
8. Platz: Canal KondZilla
© KondZilla
– YouTube Der Brasilianer Konrad Cunha Duntas erwarb als junger Erwachsener eine Canon EOS 5D und startete damit seine Karriere als Videoproduzent. Erste Bekanntheit erlangte er als Director des Konzertfilms „Música Popular Caiçara“ der berühmten brasilianischen Rockband Charlie Brown Jr. Seitdem folgten viele weitere Musikvideos mit den größten Stars Brasiliens. Auf seinem YouTube Channel veröffentlicht er die selbst produzierten Musikvideos, wurde dadurch der meistabonnierte brasilianische Kanal und überholte somit whinderssonnunes im Februar 2018. Doch nicht nur Brasilianer folgen dem Videoproduzenten: Mit 48.899.551 Subscribern hat er eine weltweite Fanbase.
7. Platz: 5-Minute Crafts
© 5-Minute Crafts
– YouTube Letztes Jahr noch von Ed Sheeran belegt, geht der siebte Platz dieses Mal an die 5-Minute Crafts. Immerhin 54.675.861 User haben den Kanal abonniert. Es fing an mit kurzen Videos, die kreative und einfache Projekte anleiteten, mittlerweile werden überwiegend sogenannte Lifehacks publiziert. Ca. vier zehnminütige Videos werden täglich auf dem Kanal veröffentlicht. Dabei lässt sich über die inhaltliche Qualität der Videos streiten, die Visuals sind jedoch meist qualitativ hochwertig und ansprechend. In Kritik geriet der Channel aufgrund des Clickbaitings, das regelmäßig in den Videos betrieben wird. So zeigt das Thumbnail oft einen Lifehack, der gar nicht in dem Video vorkommt; auch über die tatsächliche Wirksamkeit der Hacks wird oft geflunkert. Nicht funktionierende Hacks werden teilweise als absolut wirksam dargestellt, um viele Klicks und Likes zu generieren. Damit lässt sich wohl teilweise der Erfolg des Kanals erklären, aber auch dadurch, dass die Videos auf Social Media und besonders Instagram angepasst sind. Dort zahlt sich die Kurzweiligkeit der Videos aus, denn auf der sozialen Plattform ist es nicht möglich, ein Video vor- oder zurückzuspulen.
6. Platz: Sports
© Sports
– YouTube Der Sport Channel wird von YouTube generiert und zeigt Videos verschiedener beliebter Sportkanäle. Neben den von einer breiten Masse geschauten Sportarten wie Fußball, Basketball oder Baseball zeigt der Kanal auch weniger häufig übertragene Sportarten wie Bowling, Tischtennis, Tauchen oder Golf. Auch Livestreams und Zusammenschnitte besonders guter (oder schlechter) sportlicher Momente sind auf dem Kanal zu finden. Fast fünf Jahre lang hielt Sports den dritten Platz der meistabonnierten Channel, bis der YouTuber, der derzeit den dritten Platz hält, im Dezember 2018 mehr als die 75.622.810 Subscriber des Kanals aufweisen konnte und Sports überholte.
5. Platz: YouTube Movies
© Filme & Shows
– YouTube Auch der fünfte Platz geht an einen Channel von YouTube selbst. Bei YouTube Movies finden die Subscriber Filme in voller Länge zum Ausleihen oder Kaufen. Rund 80 Millionen Menschen haben den Channel abonniert.
4. Platz: Gaming
© Gaming
– YouTube Noch mehr Abonnenten als Movies kann der Channel zu Gaming aufweisen. Der automatisch von YouTube generierte Kanal „features news, reviews, playthroughs, and more“ und begeistert so mehr als 82 Millionen Menschen. Besonders auch Livestreams werden in dem Channel promotet. Nutzer sehen die anstehenden sowie die gerade laufenden Top Livestreams und können diese verfolgen.
3. Platz: PewDiePie
© PewDiePie
– YouTube Innerhalb von einem Jahr konnte der Schwede PewDiePie 30 Millionen neue Abonnenten dazugewinnen, was unter anderem an dem Wettrennen mit T-Series lag und der Unterstützung, die der YouTuber in diesem von seinen Fans erhielt. Felix Arvid Ulf Kjellberg startete mit Playthroughs und filmte seine Reaktionen während des Spiels mit einer Webcam. Die überwiegend aus Highlights bestehenden Videos wurden dank seiner ausdrucksstarken Persönlichkeit und dem Unterschied zu „normalen“, eher langatmigen Walkthroughs zum Hit. Doch mittlerweile ist sein Fokus von Videospiel-orientiertem Content zu Unterhaltungsvideos gerutscht. In einem dieser Formate stellt PewDiePie z.B. Memes vor oder versucht bei „you laugh you lose“ (ylyl) nicht über Memes zu lachen. Mittlerweile folgen 95.150.606 Menschen dem YouTube Account, doch leider musste er seinen lang gehaltenen Rang an unsere Nummer Zwei angeben.
2. Platz: T-Series
© T-Series
– YouTube Von 34 Millionen auf 96 Millionen in nur einem Jahr: Da konnte PewDiePie irgendwann nicht mehr mithalten. In einem Livestream konnten Follower verfolgen, wie T-Series dem Schweden den ersten Platz abnahm, obwohl viele dachten, er würde noch lange Zeit der erfolgreichste YouTuber sein. Stattdessen übernahm der indische Kanal T-Series die Führung. Dieser gehört zu dem gleichnamigen Musiklabel, das auch Filme produziert. Gezeigt werden überwiegend Bollywood-Musikvideos und Trailer. Einen absoluten Rekord hält der Kanal auch im Bereich Klicks. Er hält mit über 67 Milliarden Videoaufrufen den ersten Platz in der View-Rangliste. Zu erklären ist die Beliebtheit des Kanals durch die schnell ansteigende Anzahl an Menschen in Indien, die jetzt Zugriff auf das Internet erhalten.
Erster Platz: Musik
© Musik
– YouTube Den ersten Platz hält, wie könnte es anders sein, mit nochmal 10 Millionen Subscribern mehr, der Musikkanal von YouTube. In der Beschreibung des seit 2013 existierenden Channels steht kurz und prägnant: „YouTubes Musikseite mit Top-Songs und bekannten Hits aus den verschiedensten Musikrichtungen. Dieser Kanal wurde automatisch über das Videoerkennungssystem von YouTube erzeugt.“ Fast 106 Millionen Menschen folgen dem Channel, auf dessen Seite die Nutzer z.B. Playlists der Top-Titel Deutschland, aktuelle Musikvideos oder Zusammenstellungen mehrerer Videos zu einem bestimmten Genre angucken und -hören können.